slider

Netz-Deutschland - Prof. Dr. Norbert Pohlmann

Netz-Deutschland

165-Netz-Deutschland-Zahl-autonomer-Systeme-wächst-stetig-Prof.-Norbert-Pohlmann

S. Dierichs, N. Pohlmann:,
“Netz-Deutschland”,
iX – Magazin für professionelle Informationstechnik,
Heise-Verlag,
12/2005

In der vernetzten Wissens- und Informationsgesellschaft spielen die zahlreichen Internet-Dienste eine wesentliche Rolle. Nach einer stürmischen Gründungsphase haben sich Aufbau und Struktur des Internet stabilisiert. Ein Blick auf die wichtigsten Player und deren Bedeutung für den deutschen Markt.

Das Internet besteht heute aus einer riesigen und kontinuierlich
wachsenden Anzahl voneinander unabhängiger Netze (autonome Systeme, AS), die über diverse Router miteinander verbunden sind (Links). Als
Verbund von Routern und Teilnetzen untersteht ein AS einer einzigen administrativen Instanz unter einer eindeutigen Nummer, der ASN.
Die Anzahl der autonomen Systeme nimmt unter anderem deswegen stetig
zu, weil mehr und mehr Unternehmen die Verfügbarkeit des Internet als unternehmenskritisch ansehen. Für einen flexiblen und redundanten Anschluss ans Internet nutzen sie das „Multihoming“, eine redundante Anbindung an mehrere Provider, um die Zuverlässigkeit des Internet-Zugangs zu verbessern. Dafür müssen sie ein eigenes AS betreiben,
damit sie eigene Routing-Regeln festlegen können – zum Beispiel, um im
Sinne der „Quality of Service“ die Anzahl der Hops zwischen Quelle und Ziel möglichst klein zu halten.
Damit das Internet auch im Fehlerfall funktioniert, sind große autonome
Systeme mehrfach miteinander verbunden; kleinere AS nutzen die Dienste
größerer. Bei der Erfassung der Internet-Infrastruktur spielen genau diese
Verbindungen eine wichtige Rolle. Ihre große Bedeutung hat kürzlich der „Nationale Plan zum Schutz der Informationsinfrastruktur (NPSI)“ des Bundesinnenministeriums verdeutlicht. Die Verwaltung der AS und damit
der eindeutigen ASNs deligiert die zentrale Internet Assigned Numbers Authority (IANA) an die jeweiligen Regional Internet Registries (RIR). Im Juli
2005 befanden sich 25 600 ASN im Pool der noch zu vergebenen ASN der
IANA, während 38 910 ASN bereits an die RIRs weitergegeben waren. Nur
die Hälfte davon, 19 859 AS, waren jedoch zum selben Zeitpunkt in der Routing-Tabelle und damit überhaupt aktiv im Internet vorhanden. Da jeder BGPRouter (Border Gateway Protocol) über Routen-Informationen von anderen, insbesondere der benachbarten BGP-Routern verfügt, baut sich jeder BGP-Router eine Datenbank für die Routen zu allen erreichbaren AS auf. Derzeit umfasst die Tabelle mit den Routen-Informationen rund 185 000 Einträge [1]. Dies unterstreicht die Komplexität und Größe des Internet.
Das Reseaux IP Européens (RIPE), die für Europa zuständige RIR, verwaltet momentan 10 114 ASN, von denen 6464 tatsächlich in der globalen
Routing-Tabelle auftauchen. Von den übrigen ASN liegen 1200 noch im Reserve-Pool der RIPE, während die Provider 2450 intern nutzen oder für andere Zwecke reserviert haben.


kostenlos downloaden
165-Netz-Deutschland-Zahl-autonomer-Systeme-wächst-stetig-Prof.-Norbert-Pohlmann
Netz-Deutschland Prof. Dr. Norbert Pohlmann - Cyber-Sicherheitsexperten