Prof. Dr. Norbert Pohlmann Home mobile
slider

Internetwirtschaft 2020–2025: Der Start in eine digitale Dekade der Superlative - Prof. Dr. Norbert Pohlmann

Internetwirtschaft 2020–2025: Der Start in eine digitale Dekade der Superlative

Die Internetwirtschaft in Deutschland 2020 bis 2025 - Prof. Norbert Pohlmann

Seit 2008 analysieren der eco Verband und Arthur D. Little gemeinsam die Entwicklungen der Internetwirtschaft in Deutschland. In den vergangenen fünf Jahren hat die Branche einmal mehr ihre enorme und erfolgreiche Entwicklungsdynamik bewiesen. So verzeichnete die IT-Wirtschaft ein jährliches Wachstumsplus von mehr als zehn Prozent – ein Trend, den die vorherige Studie von 2015 dank eines fortan weiterentwickelten Modells der Internetwirtschaft mit einer hohen Genauigkeit weitestgehend vorhergesagt hat. 2020 – so lautete wohl die Erwartungshaltung der gesamten Internetwirtschaft – hätte dieser Wachstumsschub fortgesetzt oder weiter gesteigert werden können. Doch die weltweite Corona-Krise hat auch die IT-Wirtschaft getroffen. Wie die vorliegende Studie zeigt, ist 2020 trotz des feststellbaren Digitalisierungsschubs aufgrund von Einbrüchen in einzelnen großen Segmenten, die insbesondere von der gesamtwirtschaftlichen Situation abhängen, für die gesamte Internetwirtschaft mit einem Umsatzrückgang von 1,2 Prozent zu rechnen. Ein Dämpfer für die digitale Dekade? Definitiv nicht! Die Zahlen der neuen Studie verdeutlichen, dass die aktuelle Krise noch lange keinen Grund zur Resignation darstellt: Auch 2020 wird die Internetwirtschaft voraussichtlich rund 145 Milliarden Euro umsetzen und sich nach einem anfänglichen „Corona-Schock“ in den meisten Bereichen schnell wieder erholen. Und nicht nur das: Bis 2025 ist mit einer Umsatzsteigerung um knapp 75 Prozent auf circa 253 Milliarden Euro zu rechnen. Gleichzeitig wird bis dahin etwa eine halbe Million Menschen in der Internetwirtschaft beschäftigt sein. 2019 betrug der Anteil der Internetwirtschaft am deutschen Bruttoinlandsprodukt 4,2 Prozent. 2025 wird er deutlich höher bei voraussichtlich sieben Prozent liegen. Die Internetwirtschaft gewinnt also gesamtwirtschaftlich stetig an Bedeutung. Das ist eine Prognose, die wir uns vor allem in diesen Zeiten immer wieder vor Augen führen sollten: Trotz einer weltweiten, nahezu alle Lebensbereiche betreffenden Pandemie, geht die Internetwirtschaft langfristig gestärkt aus der Krise hervor. Das liegt unter anderem daran, dass sie die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen der Krise durch funktionierende Heimarbeitsplätze und Videokonferenzen über das Internet mindern konnte. Während der vergangenen Monate hat die Internetbranche eindrücklich ihre Bedeutung und Leistungsfähigkeit für die Wirtschaft und die gesamtgesellschaftliche Entwicklung bewiesen. Obwohl das Datenvolumen deutlich gestiegen ist, hat sich das Internet als flexibel und robust erwiesen. Es ermöglichte damit das Lernen, Arbeiten und soziale Leben im Remote-Modus. Als Verband der Internetwirtschaft haben wir die aktuelle Situation von Anfang an auch als Chance für unsere Mitglieder und die gesamte Branche begriffen: Die Digitalisierung – das zeigt nicht nur Corona – wird auch in Zukunft eine immer bedeutendere Rolle innerhalb der deutschen sowie europäischen Wirtschaft einnehmen und langfristig der Anteil der Internetwirtschaft in allen Branchen steigen. Darum sollte spätestens jetzt ein Umdenken in Unternehmen erfolgen – vom Big Player bis zum Mittelstand, von digitalen Infrastrukturanbietern bis zu Smart Industries – die Internetwirtschaft wird für das Wohl unserer Gesellschaft eine immer größere Rolle spielen. Wir wollen mit unseren Mitgliedern Verantwortung übernehmen und sicherstellen, dass die Bandbreite, die Verfügbarkeit, die Cyber-Sicherheit und die Vertrauenswürdigkeit mitwachsen. Nur so erreichen wir Akzeptanz für die weitere digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft. Dieser Aufgabe stellt sich unser Verband seit seiner Gründung vor 25 Jahren. Kein Wunder also, dass auch unser Jubiläum im Jahr 2020 unter dem Motto „Netz mit Verantwortung“ steht. So wollen wir auch in Zukunft das Internet aktiv mitgestalten, indem wir neue Technologien, digitale Infrastrukturen sowie Märkte fördern und die Interessen der Branche gegenüber der Politik und in internationalen Gremien vertreten. Apropos Zukunft: Was gibt uns 2020 womöglich schon jetzt über die nächste Dekade preis? Mit dieser Frage befassen wir uns im letzten Kapitel der Studie und haben hierfür zwei verschiedene Szenarien zur digitalen Infrastruktur aufgestellt. Eins dürfen wir Ihnen vorab verraten: Weitere Erfolge und gesteigerte Leistungen erfährt die Internetwirtschaft ab 2030 vor allem dann, wenn wir jetzt massiv in ein leistungsfähiges Ökosystem digitaler Infrastrukturen investieren und damit den Fortschritt innovativer Technologien wie der künstlichen Intelligenz sowie die digitale Transformation ermöglichen.



kostenlos downloaden
Die Internetwirtschaft in Deutschland 2020 bis 2025 - Prof. Norbert Pohlmann
Internetwirtschaft 2020–2025: Der Start in eine digitale Dekade der Superlative Prof. Dr. Norbert Pohlmann - Cyber-Sicherheitsexperten
500x500