Prof. Dr. Norbert Pohlmann Home mobile
slider

Nationales Lagenzentrum für IT-Gefahren geplant - Prof. Dr. Norbert Pohlmann

Nationales Lagenzentrum für IT-Gefahren geplant

232-Nationales-Lagenzentrum-für-IT-Gefahren-geplant-Prof.-Norbert-Pohlmann

M. Deml, M. Hesse, M. Linnemann, N. Pohlmann:,
“Nationales Lagenzentrum für IT-Gefahren geplant”,
WIK – Zeitschrift für die Sicherheit der Wirtschaft,
SecuMedia Verlag,
WIK 05/2008

Jeder von uns kennt die Situation: Sie stehen im Stau und fragen sich: Warum ist dieser Stau entstanden? Wie lange wird er andauern? Besteht irgendeine Gefahr? Wie hätte ich das vermeiden können? Was wird mich der Zeitverlust kosten?Auf der Datenautobahn, dem Internet und den einzelnen Unternehmensnetzen, finden sich dieselben Probleme, die zumeist hohe Kosten verursachen. Geschäftsprozesse der heutigen Gesellschaft basieren auf digitalen Diensten. Ist es also notwendig, das chaotisch angelegte Internet und die Firmennetze überwachen und kontrollieren zu können, um unternehmerische und behördliche Abläufe zu schützen? Eine Lösung für diese Anforderungen in Zeiten steigender Bedrohungen können Frühwarnsysteme im Rahmen eines IT-Lagezentrums bieten.
Staus sind ein alltägliches Problem unzähliger Autofahrer. Um den Verkehr möglichst optimal zu regeln wurden in den letzten Jahren mit erheblichem Aufwand Techniken entwickelt, die Lösungen aufzeigen und die wichtigsten Faktoren überwachen und darstellen: Grund? Ausfallzeitraum? Gefahrenpotenzial? Vermeidbarkeit?  
Informationen zu Verkehrsaufkommen und zu besonderen Situationen werden heutzutage über ein engmaschiges Netz von Zählschleifen und Staupiloten gesammelt und dann zusammen mit weiteren Quellen von einem zentralen Verkehrslagezentrum analysiert. Von dort werden aufbereitete Daten zielgruppengerecht über diverse Kommunikationskanäle an Autofahrer, Polizei und Rettungskräfte verteilt. Darüber hinaus werden die Daten automatisiert in Navigationssysteme eingespeist, um Staus bereits proaktiv bei der Routenplanung zu vermeiden. Die gewonnen Messdaten ermöglichen weitere Analysen, die geeignete Maßnahmen zur Verkehrslenkung mit Hilfe von Ampel- und Schildersteuerungen nach sich ziehen, um die Bildung von Staus zu verhindern oder zu entschärfen. Kaum vorstellbar, wie die Situation heute ohne dieses System wäre. Zumal nach wie vor täglich viel zu viele Staus auf den Strassen entstehen. Der Grund hierfür liegt aber im Bau des Verkersnetzes und der Vielzahl an Autos.

Weitere Informationen zum Thema “Cyber-Sicherheits-Frühwarn- und Lagebildsystem”:

Artikel:
„Kommunikationslage im Blick – Gefahr erkannt, Gefahr gebannt“


„An ideal Internet Early Warning System“

„Ideales Internet-Frühwarnsystem”

„Internet Situation Awareness“

„Probe-based Internet Early Warning System”

„Internet Early Warning System: The Global View”

Vorträge:
“Internet Situation Awareness”

“Internet-Frühwarnsysteme“


Vorlesung: „Cyber-Sicherheit Frühwarn- und Lagebildsysteme“

Glossareintrag: “Cyber-Sicherheits-Frühwarn- und Lagebildsystem”

Informationen über das Lehrbuch: „Cyber-Sicherheit“

kostenlos downloaden
232-Nationales-Lagenzentrum-für-IT-Gefahren-geplant-Prof.-Norbert-Pohlmann
Nationales Lagenzentrum für IT-Gefahren geplant Prof. Dr. Norbert Pohlmann - Cyber-Sicherheitsexperten
500x500