slider

Promotionsstudium an der Technischen Universität Nischni Nowgorod /Rußland (NRW-Projekt) Di - Prof. Dr. Norbert Pohlmann

Promotionsstudium an der Technischen Universität Nischni Nowgorod /Rußland (NRW-Projekt) Dissertation zum Thema: „Capabilities and Limitations of Firewall Systems“


Dissertation: „Capabilities and Limitations of Firewall Systems“
Seit 1994 beschäftige ich mich mit Firewall-Systemen und deren Einbindung in Kommu-nikationsnetze. In meiner Verantwortung wurde eines der ersten Firewall-Systeme weltweit entwickelt. Des Weiteren arbeitete ich in internationalen Gremien an der Aufstellung von Kriterien für Internet Firewalls mit. Nach der Veröffentlichung der ersten Auflage meines Buches „Firewall-System“ und der Verleihung des Innovationspreises der Stadt Aachen 1997 für wissenschaftliche Leistungen in diesem Bereich, beschäftigte ich mich in meiner Dissertation von 1997 bis 2001 mit dem Thema “Möglichkeiten und Grenzen von Firewall-Systemen” („Capabilities and Limitations of Firewall Systems“)

1997 hatten, anders als heute, die Absolventen einer Fachhochschule keine Möglichkeit in ein Promotionsstudium in Deutschland aufgenommen zu werden. Es gab nur etablierte Möglichkeiten im Ausland.

Nach der Auflösung der Sowjetunion gab es von der deutschen und russischen Seite viele Bemühungen, eine engere Zusammenarbeit auf allen Ebenen zu etablieren.

Das war der Grund, dass ich im Rahmen einer Kooperation des Landes Nordrhein-Westfalen mit Russland dann ein Promotionsstudium an der Technischen Universität Nischni Nowgorod/Russland durchführt.

Unter der Betreuung von Prof. Dr. Kondrat`ev an der Technischen Universität Nischni Nowgorod entwickelte ich ein Kommunikationsmodell, mit dem die Sicherheitsmechanismen von Firewall-Systemen systematisch analysiert, bewertet und klassifiziert werden können. Darauf aufbauend erarbeitete ich ein Konzept zur Minimierung von Risiken, die sich aus den Grenzen der Anwendung von Firewall-Systemen ergeben.

Neben der wissenschaftlichen Tätigkeit im Thema „Firewall-Systeme“ musste ich in weiteren Fächern Leistungen erbringen, wir z.B. im Fach Philosophie.

Siehe: Artikel “Philosophische Aspekte der Informationssicherheit”


Nischni Nowgorod
1932 bis 1990 Gorki, ist mit 1,26 Millionen Einwohnern und mehr als zwei Millionen in der Region die fünftgrößte Stadt Russlands. Sie liegt rund 400 km östlich von Moskau an der Einmündung der Oka in die Wolga und ist die Hauptstadt der Oblast Nischni Nowgorod sowie des Föderationskreises Wolga.

Die für die russische Geschichte bedeutsame Stadt entwickelte sich um 1850 zur Drehscheibe des russischen Handels und während der Zeit der Sowjetunion zu einer bedeutsamen Industrie-Metropole. Nischni Nowgorod ist heute ein wichtiges politisches, wirtschaftliches, wissenschaftliches und kulturelles Zentrum Russlands. Es ist der größte Verkehrsknotenpunkt und Regierungszentrum des Föderationskreises Wolga und eines der Hauptziele des Flusstourismus in Russland. Im Stadtzentrum befinden sich Universitäten, Kirchen, Museen und Theater. Der Kreml ist das wichtigste Bauwerk in der Nischni Nowgoroder Altstadt. Auf seinem Territorium konzentrieren sich die städtischen Behörden (WIKIPEDIA)

Promotionsstudium an der Technischen Universität Nischni Nowgorod /Rußland (NRW-Projekt) Dissertation zum Thema: „Capabilities and Limitations of Firewall Systems“ Prof. Dr. Norbert Pohlmann - Cyber-Sicherheitsexperten
500x500