slider

Allseits vertrauenswürdig – European Multilaterally Secure Computing Base (EMSCB) - Prof. Dr. Norbert Pohlmann

Allseits vertrauenswürdig – European Multilaterally Secure Computing Base (EMSCB)

163-Allseits-vertrauenswürdig-European-Multilaterally-Secure-Computing-Base-EMSCB

Norbert Pohlmann  (Institut für Internet-Sicherheit),
A.-R. Sadeghi, C. Stüble:
“Allseits vertrauenswürdig – European Multilaterally Secure Computing Base (EMSCB)”,
KES – Kommunikations- und EDV-Sicherheit,
SecMedia Verlag,
05/2005

Heutige Betriebssysteme bergen untragbare Risiken. Viele innovative Geschäftsideen werden bereits im Keim erstickt, weil die Gefahr des Missbrauchs zu hoch ist. Anwendungen im Bereich des Digital Rights Management werden nicht genutzt oder nicht weiter entwickelt, weil die Gefahren auf Seiten der Inhalte-Anbieter wie auf Seiten der Nutzer zu groß sind. Tägliche Berichte über Viren, Würmer, Trojaner und Phishing-Attacken verunsichern Hersteller und Anbieter wie auch potentielle Nutzer und machen online-Angebote zunichte, die auf beiden Seiten wegen ihres praktischen und ökonomischen Nutzens gewünscht sind. Dies alles zeigt, dass wir eine Sicherheitsplattform benötigen, der alle Seiten vertrauen können,  eine multilaterale Sicherheitsplattform, die sichere Anwendungen auf unsicheren Systemen ermöglicht.
Aus diesem Grund hat sich ein Konsortium aus Wirtschaft und Wissenschaft im Projekt EMSCB – European Multilaterally Secure Computing Base – zusammengeschlossen, das dieses dringend notwendige vertrauenswürdige, faire und offene Sicherheitsplattform gemeinsam entwickelt. Für die wirtschaftliche und technologische Leistungsfähigkeit des Kompetenzteams sprechen die Namen der beteiligten Organisationen: Das Konsortium besteht aus den Hochschulen UNI Bochum (Professor Dr.-Ing. Ahmad-Reza Sadeghi), dem Institut für Internet-Sicherheit, FH Gelsenkirchen (Professor Dr. Norbert Pohlmann) und das Institut für Systemarchitektur, TU Dresden (Professor Dr. Hermann Härtig) sowie den Unternehmen Escrypt GmbH und Sirrix AG. Als strategische Firmenpartner arbeiten SAP und Bosch/Blaupunkt in diesem Kompetenzteam mit.
Das Projekt wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit BMWA gefördert, weil es der deutschen Wirtschaft wichtige Impulse für einen Technologieschub geben kann und den Standort Deutschland als Technologieführer auf dem Gebiet der IT-Security stärkt.


Weitere Informationen zum Thema “Trusted Computing”:

Artikel:
„Eine Diskussion über Trusted Computing – Sicherheitsgewinn durch vertrauenswürdige IT-Systeme“

“Anwendungen sicher ausführen mit Turaya – In Sicherheit”


„Integrity Check of Remote Computer Systems – Trusted Network Connect”

„Turaya – Die offene Trusted Computing Sicherheitsplattform”

„Vertrauenswürdige Netzwerkverbindungen mit Trusted Computing – Sicher vernetzt?“

„European Multilateral Secure Computing Base”

Vorträge:
“Trusted Computing”

“Bausteine für sichere elektronische Geschäftsprozesse – Trusted Computing”

Glossareintrag: „Trusted Computing“

Vorlesung: „Trusted Computing“


Informationen über das Lehrbuch: „Cyber-Sicherheit“

kostenlos downloaden
163-Allseits-vertrauenswürdig-European-Multilaterally-Secure-Computing-Base-EMSCB
Allseits vertrauenswürdig – European Multilaterally Secure Computing Base (EMSCB) Prof. Dr. Norbert Pohlmann - Cyber-Sicherheitsexperten