slider

Echokammer - Prof. Dr. Norbert Pohlmann

Echokammer

Echokammer – Glossar Cyber-Sicherheit – Prof. Norbert Pohlmann

Eine Echokammer beschreibt das Phänomen, dass viele Menschen dazu neigen, sich mit Gleichgesinnten zu umgeben und sich dabei gegenseitig in der eigenen Position verstärken. Echokammern sind Filterblasen, in denen mehrere Nutzer mit der gleichen Meinung oder Einstellung vertreten sind.

Auf diesem Wege erwächst der Eindruck, keine Minderheitsmeinung zu vertreten, sondern eine gesellschaftlich relevante Mehrheit zu sein. Soziale Netze unterstützen und verstärken diesen Effekt dadurch, dass die Algorithmen dafür sorgen, dass überwiegend nur Inhalte angezeigt werden, die von Gleichgesinnten stammen oder von ihnen „gelikt“ wurden.

Filterblasen und Echokammern werden oft in Sozialen Netzwerken angewendet und sorgen dafür, dass die Bürger keine Diversität
mehr haben, was für eine aktive Demokratie schädlich ist.



Weitere Informationen zum Begriff “Echokammer”:

Vorlesung: „Social Web Cyber-Sicherheit“

Artikel: „Fake-News in Sozialen Netzwerken – Das „Mitmach-Web“

Informationen über das Lehrbuch: „Cyber-Sicherheit“

Glossar Cyber-Sicherheit: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Zurück zur Übersicht
Echokammer – Glossar Cyber-Sicherheit – Prof. Norbert Pohlmann
Echokammer Prof. Dr. Norbert Pohlmann - Cyber-Sicherheitsexperten