slider

Output Feedback Mode (OFB-Mode) - Prof. Dr. Norbert Pohlmann

Output Feedback Mode (OFB-Mode)

Output Feedback Mode (OFB-Mode) - Glossar Cyber-Sicherheit - Prof. Norbert Pohlmann

CFB ist ein Mode of Operation / Betriebsart für ein Blockverschlüsselungsverfahren, wie dem AES-Verschlüsselungsverfahren. Der Output Feedback Mode arbeitet ähnlich wie der CFB-Mode, nur mit dem Unterschied, dass hier nicht das Schlüsseltextzeichen, sondern das Outputzeichen der Blockverschlüsselung in das Inputregister zurückgeführt wird.

Output Feedback Mode - Glossar Cyber-Sicherheit - Prof. Norbert Pohlmann


Eigenschaften des OFB-Modes
Der OFB-Mode führt zur keiner Fehlerfortpflanzung in der resultierenden Klartextausgabe. Ein fehlerhaftes Bit im Schlüsseltext hat nur ein fehlerhaftes Bit im entschlüsselten Klartext zur Folge. Der OFB-Mode ist nicht selbstsynchronisierend.
Wenn die beiden Operationen Verschlüsselung und Entschlüsselung aus der Synchronisation geraten, muss das System wieder neu initialisiert werden. Eine Re-Initialisierung kann mit einem neuen Startwert bei gleichem Schlüssel durchgeführt werden.

Der OFB-Mode ist für störungsanfällige Übertragungswege wie Satellitenverbindungen gedacht, bei denen eine Fehlerfortpflanzung nicht erwünscht ist.


Weitere Informationen zum Begriff “Output Feedback Mode (OFB-Mode)”:


Vorlesung: „Kryptographie“

Artikel:
„Kryptographie: Von der Geheimwissenschaft zur alltäglichen Nutzanwendung“
Elementare Verschlüsselungsverfahren
Symmetrische Verschlüsselungsverfahren
Asymmetrische Verschlüsselungsverfahren
Prüfsummen, Zertifikate und die elektronische Signatur
Public Key Infrastruktur (PKI)
Vertrauensmodelle von Public-Key-Infrastrukturen

Informationen über das Lehrbuch: „Cyber-Sicherheit“

Glossar Cyber-Sicherheit: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Zurück zur Übersicht
Output Feedback Mode (OFB-Mode) - Glossar Cyber-Sicherheit - Prof. Norbert Pohlmann
Output Feedback Mode (OFB-Mode) Prof. Dr. Norbert Pohlmann - Cyber-Sicherheitsexperten