Prof. Dr. Norbert Pohlmann Home mobile
slider

IPSec Verschlüsselung - Prof. Dr. Norbert Pohlmann

IPSec Verschlüsselung

IPSec Verschlüsselung – Glossar Cyber-Sicherheit – Prof. Norbert Pohlmann

IPSec ist der Internet-Sicherheitsstandards der Internet Engineering Task Force (IETF) für die Cyber-Sicherheit von IP-Paketen auf der Netzwerk-Ebene. Die grundsätzliche Idee von IPSec ist, eine offene, kostengünstige und weltweit verfügbare Kommunikationsinfrastruktur, wie das Internet zu nutzen und allen Bedrohungen und Risiken möglichst sinnvoll entgegenzuwirken. IPSec bietet die folgenden Cyber-Sicherheitsfunktionen: Verschlüsselung, Authentizität, Unversehrtheit und die unberechtigte Wiedereinspielung der übertragenden Pakete sowie die Authentifizierung der Kommunikationspartner und einen gewissen Grad eines Schutzes gegen Verkehrsflussanalyse.

Weitere Informationen zum Begriff “IPSec Verschlüsselung”:

Vorlesung: „IPSec Verschlüsselung (Lehrbuch Cyber-Sicherheit)“

Artikel: „Sprachbarriere – VoIP-Sicherheit versus Sprachqualität”

Bücher:
„Cyber-Sicherheit“

„Virtual Private Network (VPN)“

Firewall-Systeme – Sicherheit für Internet und Intranet, E-Mail-Security, Virtual Private Network, Intrusion Detection System, Personal Firewalls“

Glossar Cyber-Sicherheit: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

Zurück zur Übersicht
IPSec Verschlüsselung – Glossar Cyber-Sicherheit – Prof. Norbert Pohlmann
IPSec Verschlüsselung Prof. Dr. Norbert Pohlmann - Cyber-Sicherheitsexperten
500x500