IT-Sicherheit für NRW 4.0 - Prof. Norbert Pohlmann
slider

IT-Sicherheit für NRW 4.0 – Gemeinsam ins digitale Zeitalter. Aber sicher. - Prof. Dr. Norbert Pohlmann

IT-Sicherheit für NRW 4.0 – Gemeinsam ins digitale Zeitalter. Aber sicher.

Strategiepapier IT-Sicherheit NRW - Prof. Norbert Pohlmann 2016-1-1-001

Auswirkungen des digitalen Wandels in Hinblick auf die IT-Sicherheit
in NRW. Die 10 wichtigsten Punkte für NRW.

Prof. Norbert Pohlmann
if(is) – Institut für Internet-Sicherheit
Westfälische Hochschule, Gelsenkirchen
Prof. Thorsten Holz
Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit (HGI)
Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum

Zusamenfassung
Das Internet hat in nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen von der Politik und Verwaltung über die Wirtschaft und Zivilgesellschaft bis hin zum individuellen Bürger, massive Veränderungsprozesse ausgelöst. Seine Entwicklung unterliegt einer ungebremsten Dynamik, die sich einer gezielten Steuerung bisher weitestgehend entzieht und kaum vorhersehbar ist. Die Digitalisierung aller Geschäfts-, Arbeits- und Lebensbereiche hat auch für Nordrhein-Westfalen unausweichliche Implikationen. Auf
der einen Seite ermöglicht der digitale Wandel viele neue Geschäftsmodelle und erleichtert deren Abwicklung über das Internet. Auf der anderen Seite vergrößert sich der Raum für Begehrlichkeiten und Manipulationen; die Bedrohungen durch Wirtschaftsspionage und Sabotage wachsen. Betroffen
sind davon einerseits alle Schlüsselindustrien wie der Maschinenbau, der Automobilbau, die chemische Industrie, die Medizintechnik, Banken und Versicherungen sowie viele andere Branchen und andererseits auch alle Bürgerinnen und Bürger.
Nordrhein-Westfalen (NRW) ist das bevölkerungsstärkste Bundesland Deutschlands und gemessen am Bruttoinlandsprodukt auch wirtschaftlich das Stärkste. Die Wirtschaft ist geprägt durch eine gute Infrastruktur, qualifizierte Arbeitskräfte und hochwertige Gewerbeflächen. Gleichzeitig verfügt NRW über eine sehr starke Forschungslandschaft und insbesondere im Bereich IT-Sicherheit ist NRW deutschlandweit führend. Um für die Menschen in NRW die positiven Aspekte der Digitalisierung zu stärken und die Gefahren einzudämmen, muss gemeinsam mit allen Stakeholdern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik eine nachhaltige Strategie zur Stärkung der IT-Sicherheit in den benannten Bereichen entwickelt werden. Dieses Papier stellt hierfür einen Vorstoß dar und soll
als Grundlage für weitere Diskussionen dienen. Die wichtigsten Herausforderungen sind Datenschutz und Datensicherheit, Schutz vor Wirtschaftsspionage, der Schutz von Privatheit und Selbstbestimmtheit, der Schutz kritischer Infrastrukturen und die Sensibilisierung der Bürger. Für den Umgang mit den skizzierten Herausforderungen werden im
Folgenden Leitprinzipien definiert. Hierzu gehören unter anderem der Ausbau vorhandener Stärken und die Entwicklung von Innovationen in für NRW wichtigen Schlüsselbereichen. Ebenso ist Fördern und Kaufen ein zentraler Aspekt nach dem Prinzip „Lösungen aus der Region statt aus Übersee“.
Die Bemühungen anderer Bundesländer wie von Bayern, Baden-Württemberg und dem Saarland zur Stärkung der IT-Sicherheit sind umfangreich. Daher müssen in NRW entsprechende Maßnahmen
getroffen werden, damit die Region nicht nur attraktiv bleibt, sondern auch künftig dem Wettbewerbsdruck standhalten und einen Spitzenplatz belegen kann. Das Ziel ist es, mit Hilfe von gezielten Investitionen und Fördermaßnahmen den Bereich IT-Sicherheit in NRW weiter auszubauen und damit die Zukunft zu sichern. Insbesondere im wissenschaftlichen Bereich soll die Spitzenposition von NRW gefestigt werden.
Neben dem Ausbau der technischen Kompetenzen im Feld der IT-Sicherheit ist ebenso der Faktor Mensch entscheidend für den Erfolg dieser Strategie. Im Mittelpunkt dieses Papiers stehen daher auch die Kompetenzentwicklung und Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in technologische Fragen und die persönliche, kontinuierliche Weiterbildung. Durch qualifizierte Weiterbildung sollte den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern verstärkt die Möglichkeiten gegeben werden, sich beruflich
in Richtung IT-Sicherheit zu verändern oder das bestehende Wissen zu vertiefen. Auch die Etablierung einer Gründerkultur im Bereich IT-Sicherheit ist wichtig. Dies würde nicht nur regionalen Gründern
helfen, sondern auch die Attraktivität des Standortes NRW insgesamt weiter erhöhen.
NRW befindet sich an einem Scheideweg und muss entsprechende Weichen für die Zukunft stellen: Innovationen und Forschung fördern und die hier gemachten Vorschläge zeitnah umsetzen.
IT-Sicherheit ist für den Standort NRW ein Enabling Faktor auf zahlreichen Ebenen, der viele Aspekte der fortschreitenden Digitalisierung ermöglicht und NRW nachhaltig stärken kann.


kostenlos downloaden
Strategiepapier IT-Sicherheit NRW - Prof. Norbert Pohlmann 2016-1-1-001
IT-Sicherheit für NRW 4.0 – Gemeinsam ins digitale Zeitalter. Aber sicher. Prof. Dr. Norbert Pohlmann - Cyber-Sicherheitsexperten