Vorstand des Verbandes für Internetwirtschaft (eco)
slider

Vorstand des Verbandes für Internetwirtschaft (eco) - Prof. Dr. Norbert Pohlmann

Vorstand des Verbandes für Internetwirtschaft (eco)


eco-logo

Da das Internet eine immer wichtigere Rolle in unserer modernen und globalen Gesellschaft spielt und das Thema IT-Sicherheit dabei eine fundamentale Rolle hat, finde ich das Engagement im Verband für die Internetwirtschaft – eco eine wesentliche Möglichkeit, das Internet sicherer und vertrauenswürdiger zu gestalten.

Mit mehr als 1.100 Mitgliedsunternehmen ist eco der größte Verband der Internetwirtschaft in Europa. Seit 1995 gestaltet der eco maßgeblich die Entwicklung des Internets, insbesondere in Deutschland, fördert neue Technologien, Infrastrukturen sowie Märkte und formt Rahmenbedingungen. In den eco Kompetenzgruppen sind alle wichtigen Experten und Entscheidungsträger der eco vertreten und treiben aktuelle und zukünftige Internetthemen voran, gemeinsam mit einem Team von über 60 Mitarbeitern.

eco – Verband der Internetwirtschaft e. V.
eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. wurde am 26. Juni 1995 in Bonn gegründet. Die Abkürzung eco stand dabei für „electronic commerce“ (engl. elektronischer Handel). Der Verband versteht sich als Interessenvertretung der Internetwirtschaft und hat sich zum Ziel gesetzt, Technologien zu fördern, Rahmenbedingungen zu gestalten und die Interessen seiner Mitglieder gegenüber der Politik und in nationalen sowie internationalen Gremien zu vertreten (WIKIPEDIA).


eco gestaltet das Internet – in all seinen Facetten
Die folgenden Themen und Kompetenzgruppen werden zurzeit bearbeitet (Stand 2020)

Digitale Infrastrukturen
Leistungsfähige digi­tale Infrastrukturen sind von zentraler Bedeutung für funktionierende digitalwirtschaftliche Ökosysteme und den gesamten Wirtschaftsstandort Deutschland. Dazu gehören eine sichere Netzinfrastruktur und leistungsfähige Rechenzentren als Rückgrat der
Digitalisierung.

Allianz zur Stärkung digitaler Infrastrukturen
2018 wurde unter dem Dach des eco in einem Leuchtturmprojekt der strategischen Einbindung der Mitglieder die „Allianz zur Stärkung
digitaler Infrastrukturen in Deutschland“ gegründet. Gemeinsam wollen die zusammengeschlossenen Unternehmen auf die Wichtigkeit digitaler Infrastrukturen aufmerksam machen und in einen konstruktiven Dialog
mit der Politik treten.

Datacenter
Die eco Datacenter Expert Group mit den Kompetenzgruppen Datacenter Infrastruktur und Efficiency kümmert sich um alle Themen rund um Rechenzentren. Im Fokus stehen unter anderem die steigende Verbreitung von Breitbandanschlüssen, die Auslagerung von Daten und Rechenzeit in Datacenter und Themen wie IT Performance und Energieeffizienz.

Netze
Die Kompetenzgruppe Netze dient als Plattform, die sich auf breiter Basis den trafficbasierten Businessmodellen zuwendet. Sie unterstützt den Dialog, unter anderem zwischen Entwicklern und Vertretern der Internet Service Provider, Hoster und Carrier.

Blockchain
Die Blockchain ist eine ideale Technologie für eine verteilte, vertrauenswürdige und automatisierte Zusammenarbeit. Sie bietet ein hohes Potenzial für neue Geschäftsmodelle und Ökosysteme. eco gibt bei Events Überblick über den Stand und Einsatzbereiche der Technologie.

E-Mail
Neue Entwicklungen im Bereich E-Mail stehen ebenfalls im Fokus des eco. Neben aktuellen Trends und Richtlinien für zuverlässiges E-Mail-Marketing
geht es dabei vor allem um technische Inhalte, die für Versender und Empfänger von entscheidender Bedeutung sind. Auch die Qualitätssicherung und -steigerung spielen eine große Rolle, besonders im Rahmen der Certified Senders Alliance (CSA).
Die eco Kompetenzgruppe E-Mail ist zudem ein fester Bestandteil der deutschen Internetwirtschaft im Hinblick auf die Entwicklung gemeinsamer Standards für E-Mails.

Internet of Things
Aktuelle Entwicklungen und Business Trends im Bereich der vernetzten Welt stehen im Mittelpunkt des Schwerpunktthemas Internet of Things (IoT). Die gleichnamige Kompetenzgruppe diskutiert verschiedene Segmente der IoT-Wertschöpfungskette, Geschäftsmodelle und
Themen wie Smart City und Smart Home.

Künstliche Intelligenz
Künstliche Intelligenz (KI) ist eine Schlüsseltechnologie für die digitalen Märkte von morgen und gleichzeitig ein wichtiges Querschnittsthema. Ziel des eco ist es, die Akzeptanz von KI zu fördern, indem der Verband
organisatorische, technische, rechtliche und ethische Fragestellungen prüft, diskutiert und nach außen kommuniziert. In seinen Leitlinien zum Umgang mit KI fordert eco unter anderem, dass KI zur Kernkompetenz der deutschen Wirtschaft werden muss.

Mobility
Das Fortbewegungsmittel steht künftig nicht mehr im Vordergrund; Mobilität wird zur Dienstleistung. Die Zahl autonomer und vernetzter Fahrzeuge wird zunehmen. Um die notwendige digitale Infrastruktur
aufzubauen und zu etablieren, bedarf es einer starken Internetwirtschaft, deren Unternehmen zukünftig im Ökosystem Mobilität eine
wichtigere Rolle einnehmen werden. Deshalb engagiert sich eco im Bereich Mobility, der weit über das autonome Fahren hinaus bis
hin zu 5G und Smart Citys reicht.

Names & Numbers
Umfangreiche Aktivitäten in diversen Supporting Organizations der ICANN sind einer der Schwerpunkte des eco Engagements rund um Domains. Das eco Names & Numbers Forum und seine Kompetenzgruppe vereinen weltweit mehr als 160 Unternehmen der Domain-Industrie. Neben
Themen, die für die gesamte Industrie von Bedeutung sind, wird der intensive Austausch mit den Experten der Branche gefördert.

New Work
Die Digitalisierung der Arbeitswelt und der Arbeitsprozesse bringt viele Veränderungen mit sich. Gleichzeitig bietet sie aber vor allem neue Möglichkeiten, den Arbeitsalltag flexibler zu gestalten. Die Kompetenzgruppe New Work versteht sich als Wegbegleiter des digitalen Arbeitens. Sie beschäftigt sich mit den Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft, setzt Impulse, präsentiert Best Practices und bringt verschiedene Interessengruppen zusammen.

Recht & Regulierung
In diesem wichtigen Themenbereich des eco schafft die Kompetenzgruppe Recht & Regulierung eine Informationsplattform für aktuelle Rechts- und Regulierungsfragen auf Bund-, Länder- und EU-Ebene. Sie dient der Abstimmung der Lobbyarbeit und dem Austausch der Mitglieder untereinander. Über den Verband bekommen die Mitglieder so frühzeitig die Möglichkeit, aktiv bei der Gesetzgebung mitzuwirken und damit an der Gestaltung der rechtspolitischen Zukunft teilzunehmen.

Sicherheit
Um das Vertrauen in das Internet zu erhöhen, ist das Thema Sicherheit für eco von enormer Bedeutung! Deshalb beschäftigt sich eine eigene Kompetenzgruppe mit wichtigen Fragen rund um die Sicherheit der (IT-)Infrastrukturen der Internetwirtschaft. Die Inhalte reichen dabei von personeller und organisatorischer Sicherheit über den Schutz von IT-Systemen bis hin zu Fragen des Sicherheitsmanagements und der Mitarbeitersensibilisierung. Eine weitere Kompetenzgruppe namens
„Anti-Abuse“ dient dem mitgliederinternen Austausch über aktuelle Abuse-Themen und deren Herausforderungen für die Unternehmen. Ergänzt werden die Treffen um technische und juristische Vorträge, zum
Beispiel über interne Tools oder Prozesse, das Abuse-Handling im Ausland und Trends bei Cyberkriminalität.

Video

polITalk 2017: Sicherheit und Vertrauen im Netz (Internetwirtschaft)
polITalk 2017: Sicherheit und Vertrauen im Netz
Diskussionsrunde Cyber-Sicherheit eco Kongress 2018
Diskussionsrunde Cyber-Sicherheit eco Kongress 2018
eco netzpolitischer Abend Microsoft Berlin 05.09.2017
eco netzpolitischer Abend Microsoft Berlin 05.09.2017
Diskussionsrunde KI und IT-Sicherheit mit Bundesinnenminister Seehofer - 2018 - Prof. Norbert Pohlmann
Diskussionsrunde KI und IT-Sicherheit mit Bundesinnenminister Seehofer – 2018
Diskussionsrunde mit Saskia Esken 2017 - Prof. Norbert Pohlmann
Diskussionsrunde mit Saskia Esken 2017

Vorstand des Verbandes für Internetwirtschaft (eco) Prof. Dr. Norbert Pohlmann - Cyber-Sicherheitsexperten