Verantwortung für den Erfolg des Internets - Prof. Pohlmann
slider

Verantwortung für den Erfolg des Internets - Prof. Dr. Norbert Pohlmann

Verantwortung für den Erfolg des Internets

Statement-Verantwortung-für-den-Erfolg-des-Internets-Prof.-Norbert-Pohlmann-2017

Prof. Norbert Pohlmann  (Institut für Internet-Sicherheit)

2017

Verantwortung für den Erfolg des Internets
Das Internet ist „der Motor“ und die Basis für das Wohlergehen unserer modernen und globalen Gesellschaft. Der Digitalisierungsprozess wird immer schneller und damit auch die Veränderungen in unseren Lebensräumen.
Wenn diese neuen Lebensräume nicht verlässlich und vertrauenswürdig gestaltet sind, werden diese nicht genutzt und gefährden unser Wohlergehen.

Neue Verantwortung der Staaten
Mit Edward Snowden haben wir lernen müssen, dass die NSA unter dem Vorwand, terroristische Aktivitäten im Internet zu identifizieren, das ganze Internet umfänglich abhört und IT-Sicherheitstechnologien zum Schaden von Unternehmen und Bürgern schwächen. Sogar das Abhören von Staatsträgern, wie die deutsche Bundeskanzlerin Merkel, gehört dazu.
Mit den neuen Enthüllungen der CIA-Aktivitäten in Deutschland wissen wir jetzt, dass sogar Fernseher als Abhörinstrumente genutzt werden, um in unserer Privatsphäre zu schnüffeln. WhatsApp-Kommunikation kann, trotz Verschlüsselung, durch die Strafverfolgungsbehörden mitgelesenen werden. Die Liste der spionierenden und manipulierenden Aktivitäten, auch anderer Länder, wie China und Russland, ist sehr lang.

Alles was machbar ist, wird auch gemacht!
Leider stimmt das, wenn wir in die Unterlagen von NSA und CIA rein schauen und die täglichen News verfolgen! Aber wohin führt uns das? In den nächsten Jahren werden z.B. im Internet der Dinge sehr viele Innovationen kommen, die unsere Lebensräume verbessern werden. Im Bereich der Gesundheitsversorgung werden wir aktuelle medizinische Werte messen und überwachen lassen, um das Risiko von kritischen
Situationen von Menschen deutlich zu minimieren. Autonomes Fahren wird den Straßenverkehr in der Summe sehr viel sicherer machen und den Komfort der Mobilität deutlich erhöhen.
Für die Geheimdienste dieser Welt wird es dann aber auch möglich sein, aus der Ferne Herzschrittmacher für bestimmte Personen auszuschalten, oder mit autonomen Fahrzeugen Unfälle zu produzieren, wenn die Fahrgäste „unerwünscht“ sind. Cyberwaffen, die in fremden Staaten Wahlen manipulieren, Wirtschaftsspionage durchführen, Angriffe auf kritischen Infrastrukturen umsetzen, usw. verursachen finanzielle Schäden und schwächen das gesamte Internet als Motor unserer globalen
Gesellschaft.

Wie kann diese ungünstige Entwicklung verhindert werden?
Nur wenn die Staaten dieser Welt sich gemeinsam darauf einigen, das Internet mit den vielen Möglichkeiten nicht für die eigenen Interessen zu missbrauchen, wird das Internet sich positiv weiterentwickeln können.
Ähnlich dem Atomwaffensperrvertrag brauchen wir einen internationalen Cyberwaffensperrvertrag, der die Staaten verpflichtet, das Internet nicht für eigene Interessen zu missbrauchen und Cyberwaffen nicht zu nutzen sowie das Recht auf die „friedliche Nutzung“ des Internets zum Gegenstand hat. Wenn die Staaten dieser Welt sich nicht darauf einigen können, das Internet nicht für Cyberwar zu missbrauchen, wird sich das Internet über kurz oder lang nicht weiter entwickeln können.

Neue Verantwortung der IT-Hersteller
Die Hersteller von IT-Geräten aus dem Bereich des Internet der Dinge, wie z.B. Internet-Videokameras, stellen heute IT-Technologie zur Verfügung, die bei weitem nicht die IT-Sicherheitsanforderungen erfüllen, die wir heute und für die Zukunft brauchen.

Wo liegt das Problem?
Wenn einfache Internet-Videokameras gehackt werden können, ist das erst mal ein Problem des Anwenders. Wenn Angreifer mein Wohnzimmer beobachten können, verletzt das meine Persönlichkeitsrechte und erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Einbruches, wenn ich nicht zu Hause bin.
Das weit größere Problem haben wir vor einigen Monaten kennengelernt. Angreifer haben sehr viele Internet-Videokameras und weitere IT-Geräte, die mit dem Internet verbunden sind, wie Drucker, Föne, Kaffeemaschinen, usw. fremdgenutzt, um die Infrastruktur des Internets insgesamt erfolgreich anzugreifen. Dies ist ein sehr großes Problem und macht das Internet sehr verletzlich und damit nicht verlässlich. Dieser Zustand sorgt dafür, dass viele wichtige IT-Sicherheitsexperten eine generelle Zulassung von IT-Geräten für das Internet als Lösung verlangen.

Was können wir tun?
Die IT-Hersteller müssen eine besondere Verantwortung übernehmen und nur noch sichere und vertrauenswürdige IT-Geräte im Internet zu Verfügung zu stellen, die den Stand der Technik im Bereich der IT-Sicherheit berücksichtigen. Außerdem müssen wir die Produkthaftung deutlich schärfer umsetzen, damit die IT-Hersteller und Anbieter ihr Interesse an sicheren Lösungen erhöhen.

Ohne eine höhere Verantwortung der wichtigen Player im Internet, sind „der Motor“ und die Basis für das Wohlergehen unserer modernen und globalen Gesellschaft in Gefahr.

kostenlos downloaden

Statement-Verantwortung-für-den-Erfolg-des-Internets-Prof.-Norbert-Pohlmann-2017
Verantwortung für den Erfolg des Internets Prof. Dr. Norbert Pohlmann - Cyber-Sicherheitsexperten