slider

Mit Vertrauenswürdigkeit in eine sichere Zukunft – Warum im Cyberraum ein technisches Penda - Prof. Dr. Norbert Pohlmann

Mit Vertrauenswürdigkeit in eine sichere Zukunft – Warum im Cyberraum ein technisches Pendant zur menschlichen Empathie nötig ist

434 - Mit Vertrauenswürdigkeit in eine sichere Zukunft - Warum im Cyberraum ein technisches Pendant zur menschlichen Empathie nötig ist - Prof Norbert Pohlmann

U. Coester, N. Pohlmann:
„Mit Vertrauenswürdigkeit in eine sichere Zukunft – Warum im Cyberraum ein technisches Pendant zur menschlichen Empathie nötig ist“, IT-Sicherheit – Mittelstandsmagazin für Informationssicherheit und Datenschutz,
DATAKONTEXT-Fachverlag,
6/2021

Mit Vertrauenswürdigkeit in eine sichere Zukunft – Warum im Cyberraum ein technisches Pendant zur menschlichen Empathie nötig ist

Digitale Werte benötigen ein weitaus höheres und vor allem spezifisches Schutzniveau. Da es für Anwender mittlerweile nicht mehr einfach ist, dieses effektiv nachzuprüfen, müssen sie darauf vertrauen, dass die Hersteller alles tun, um den Anforderungen gerecht zu werden. Andererseits sind die Hersteller darauf angewiesen, dass Anwender ihnen Vertrauen gewähren und ihre IT-/Sicherheits-Lösungen tatsächlich nutzen. Um eine hohe Vertrauenswürdigkeit zu erreichen können, müssen Unternehmen Vorgehensweisen wählen, die einigen bestimmten Kriterien erfüllen.

In Zukunft werden zunehmend mehr und vor allem auch neue Werte geschaffen, die (nur) digital vorhanden sind, und in der Konsequenz sowohl einen weitaus höheren als auch individuelleren Schutzbedarf benötigen. Dieses Schutzniveau zu erreichen ist aufwendiger als es je in der analogen Welt der Fall war – denn auf abgeschlossenen Unternehmensarealen ist es eher möglich, Unternehmenswerte gut zu überwachen beziehungsweise sicher in Tresoren aufzubewahren und somit, auch für die Unternehmensleitung gut nachvollziehbar, zu schützen.

Im Gegensatz dazu unterliegt in der digitalen Welt der Schutz nicht mehr unmittelbar der Kontrolle der Anwenderunternehmen. Nicht nur, dass sie die Absicherung ihrer digitalen Werte keinesfalls mehr physisch nachprüfen können – sie müssen gleichzeitig auch darauf vertrauen, dass die IT-Hersteller bei Entwicklung, Auswahl und Umsetzung von Cyber-Sicherheitsmaßnahmen wie etwa Verschlüsselung, Multifaktor-Authentifikation oder Isolierung von Anwendungen alles tun, um die richtige Vorgehensweise zu gewährleisten. Im Hinblick auf die Zukunftsfähigkeit von Anbieter-Unternehmen ist es wichtig zu sehen, dass dieser Aspekt – allein aufgrund der zunehmenden Vulnerabilität in der Digitalität durch immer versiertere Angriffe – mehrere Ebenen tangiert. Die Forderung nach einem gewissenhaften Umgang der Cyber-Sicherheit bezieht sich zum einen auf die Verantwortung der Hersteller dahingehend, alle Maßnahmen zu ergreifen, um ihr eigenes Unternehmen vor Angriffen zu schützen. Zum anderen jedoch gleichzeitig, ihre IT-/Sicherheits-Lösungen gemäß Stand der Technik zu entwickeln, um so die bestmögliche Technologie zur Verfügung stellen zu können.

Hieran zeigt zum einen die Relevanz von Vertrauen beim Einsatz von IT-/Sicherheits-Lösungen seitens der Anwender und unterstreicht gleichzeitig die Notwendigkeit, dass Unternehmen vertrauenswürdig agieren müssen, damit dieses Vertrauen auch gerechtfertigt ist. 

kostenlos downloaden

Weitere Informationen zum Begriff “Mit Vertrauenswürdigkeit in eine sichere Zukunft”:


Artikel:
“Vertrauen – ein elementarer Aspekt der digitalen Zukunft”

Artikelserie über Facetten der Künstlichen Intelligenz

  • Warum Vertrauenswürdigkeit und KI unbedingt zusammengehören (Teil 1)
  • IT-Systeme: Warum Vertrauen für Unternehmen so wichtig ist (Teil 2)
  • Akzeptanz von IT-Lösungen – wie Vertrauen bei Anwendern entsteht (Teil 3)
  • So lässt sich Vertrauenswürdigkeit für KI-basierte Anwendungen schaffen (Teil 4)


“Trust as a Service – Vertrauen als Dienstleistung – Validierung digitaler Nachweise mit der Blockchain”

“Wie können wir der KI vertrauen? – Mechanismus für gute Ergebnisse”

“Gemeinsames Vorgehen für mehr Vertrauen in die Zukunft”

“Cloud unter (eigener) Kontrolle: Trusted Cloud Enklave – Vertrauen durch Sicherheit”

“Digitale Ethik – Vertrauen in die digitale Welt”

Der Aufschwung der Vertrauensdienste!? Verordnung über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt – eIDAS”

“Eine vertrauenswürdige Zusammenarbeit mit Hilfe der Blockchain-Technologie”

“Intelligente Helfer als persönliche Assistenten. Wie sicher und vertrauenswürdig sind Roboter?”

“Allseits vertrauenswürdig – European Multilaterally Secure Computing Base (EMSCB)”

“Die vertrauenswürdige Sicherheitsplattform Turaya”

Bücher:

Cyber-Sicherheit – Das Lehrbuch für Konzepte, Mechanismen, Architekturen und Eigenschaften von Cyber-Sicherheitssystemen in der Digitalisierung

Bücher zum kostenlosen Download

  • Sicher im Internet: Tipps und Tricks für das digitale Leben
  • Der IT-Sicherheitsleitfaden
  • Firewall-Systeme – Sicherheit für Internet und Intranet, E-Mail-Security, Virtual Private Network, Intrusion-Detection-System, Personal Firewalls

Glossar Cyber-Sicherheit: Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

434 - Mit Vertrauenswürdigkeit in eine sichere Zukunft - Warum im Cyberraum ein technisches Pendant zur menschlichen Empathie nötig ist - Prof Norbert Pohlmann
Mit Vertrauenswürdigkeit in eine sichere Zukunft – Warum im Cyberraum ein technisches Pendant zur menschlichen Empathie nötig ist Prof. Dr. Norbert Pohlmann - Cyber-Sicherheitsexperten